Wie groß ist die schweigende Mehrheit?

Zuerst möchte ich definieren, was ich unter der „schweigenden Mehrheit“ verstehe. Diesen Begriff beziehe ich auf das politische Spektrum. Diese Gruppe von Menschen umfasst einen Teil der Protestwähler, und zwar den Teil, der politisch interessiert und mit den etablierten Parteien und deren Politik nicht einverstanden ist und diese Ansichten intensiv nach außen vertritt, um z.B. neue Anhänger zu gewinnen. Meistens geht es dabei um Außen-, Einwanderungspolitik oder Islamkritik, manchmal auch um Familien- oder Energiepolitik, wobei die Vertreter der schweigenden Mehrheit sich eher nationalistisch, einwanderungskritisch oder islamfeindlich äußern. Es wird ein konservatives Familienbild vertreten.

Aber wenn die Ansichten nach außen vertreten werden, kann man dann noch von schweigender Mehrheit sprechen? Ich bejahe dies, denn häufig sehen sich Vertreter der schweigenden Mehrheit nur als sprechender Teil, Der größte Teil im Hintergrund schweige weiterhin, vertrete aber dieselben Ansichten, so sagen es die aktiven Vertreter. Typische Aussagen sind „Immer mehr Menschen wachen auf“, „viele Personen in meinem Bekanntenkreis denken so wie ich“ usw.

Insbesondere sind die sprechenden Vertreter der Ansicht, dass der schweigende Teil im Hintergrund einen erheblichen Teil der Bevölkerung ausmacht, mindestens eine fast zweistellige Millionenzahl an Menschen umfasst, also weit über 10% der hiesigen Bevölkerung.

Wie lässt sich nun die Größe der schweigen Mehrheit abschätzen? Nach der obigen Definition versuche ich dies über die Ergebnisse der letzten Bundestagswahl 2013. Weiterlesen

Advertisements

Islamkritik ist politisch bedeutungslos

Die letzten Wochen haben wieder einmal bestätigt, dass Islamkritik in Deutschland poltisch keine Rolle spielt. Dabei ist zu beachten, dass ich hierbei von der ‚selbsternannten Islamkritik‚ spreche. Weiterlesen